Studio Malta

En
De
Hallo, wir sind Studio Malta!

Wir arbeiten maßstabsübergreifend in den Bereichen Stadtentwicklung, Städtebau, Architektur und Design an gestalterischen und partizipativen Prozessen. Wir agieren an der Schnittstelle zwischen praxisorientierter und konzeptioneller Arbeit. Hierbei entwickeln wir maßgeschneiderte Strategien zur Verwirklichung von Vorhaben und bringen Inhalte in den öffentlichen Diskurs.

​​Publikation auf PND - Planung Neu Denken
›Wie geht's digital?
​​Partizipation während und nach der Pandemie‹


Mit den Erkenntnissen aus unserer Veranstaltung im März haben wir erweiterte Kompetenzen und modifizierte Methoden durch die Brille von Moderator•innen und Prozessbegleiter•innen in Beteiligungsprozessen während der Pandemie untersucht. In diesem gemeinsamen Artikel haben wir 3x3 Gedanken formuliert, die unsere Erfahrungen verdichten.

Wie geht's digital? Partizipation während und nach der Pandemie

Autor•innen:
Studio Malta mit ​​nonconform und studio | stadt | region – Andreas Bernögger, Bernadette Brunner, Roland Gruber, Torsten Klafft, Florian Kluge, Marta Toscano
Illustration: Studio Malta, Cristina Estanislao

Offspace ›Lagune‹
›Alphanumerical Characters‹ von Moritz Junkermann


Ausstellung von 4.12.21 – 26.2.22

Bereits seit über einem Jahrzehnt arbeitet Moritz Junkermann an 3D-Umsetzungen seiner Alphanumerical Characters, früher auch bekannt als Industrial- beziehungsweise Metal-Version seiner diversen Alphabet-Schöpfungen.
Zum ersten Mal zeigt er nun ein gesamtes metallenes Alphabet in einheitlicher Schriftgrösse.

Am Samstag, den 4.12. wird die Ausstellung mit einer Vernissage ab 18 Uhr eröffnet. Bis Ende Februar 2022 wird sie zu sehen sein, entweder von außen jederzeit oder im Innenraum nach Anmeldung.

Weitere Informationen auf Facebook und Instagram.

Offspace ›Lagune‹
›Today’s dance – I dance for you‹ von Sawako Nunotani


Performance-Reihe vom 7.10 – 28.11.21

Durch ein intensives 1:1 Gespräch mit Dir nimmt Sawako Gefühle, Stimmungen, Impulse wahr, um danach diese in einer tänzerischen Antwort wiederzugeben.

Interessiert an dieser einzigartigen Performance? Details und Anmeldung zum Gespräch hier!

Die Performance ist auch von außen ohne aktive Teilnahme sichtbar, komm vorbei.

Bild: Clara Neumann

NEULAND: Festival für Stadt Raum Kunst
24.- 26. September 2021


Zur erstmaligen Öffnung des Franck-Areals am Ludwigsburger Bahnhof findet das Festival NEULAND statt und wir sind auch dabei.
Mit bewegten Bildern und interaktiven Formaten laden wir dazu ein, mit uns über das Areal und seine Entwicklungspotenziale zu phantasieren.

Öffnungszeiten
Fr. 24.09.2021, 18–22 Uhr
Sa. 25.09 & So. 26.09.2021, 11–22 Uhr

Trailer | Programm

Ein gemeinsames Projekt der Stadt Ludwigsburg und der Wüstenrot Stiftung.

Illustration: Studio Malta, Cristina Estanislao

Offspace ›Lagune‹
›Vlieland‹ von Clara Neumann


Noch bis 30. September macht die Gestalterin und Künstlerin Clara Neumann mit ihren Bildern ein viertes Fenster in der Lagune auf. Von der Straße aus zu sehen ist in der Abenddämmerung täglich ein Bild projiziert:
»Es geht um Zeit und Licht und um Langsamkeit«

Abweichende Projektionszeiten:
Anfang September: ca 19:30–22 Uhr
Ende September: ca 18:30–21 Uhr

Details zur Veranstaltung

Mit freundlicher Unterstützung der LBBW Stiftung.

Bild: Clara Neumann

›Friedrichstadt: wie entwickelst du?‹
Summer School, 06.–10.09.2021, Friedrichstadt


In Kooperation mit der Gemeinde Friedrichstadt, dem Lehr- und Forschungsprogramm Urban Design der HafenCity Universität Hamburg und dem Planungsbüro denkstatt sàrl organisieren und leiten wir die Summer School zur räumlichen Gestaltung des Vorhabens ›Ein Haus für Friedrichstadt!‹ im Rahmen des BMBF Reallabors ›Friedrich-STADT-Hotel‹.

Die lokalen Akteur•innen haben in Kooperation mit HCU und denkstatt sàrl bereits zentrale Werte und eine Umsetzungsstrategie erarbeitet - nun geht es an die räumliche Gestaltung. Außerdem werden die erarbeiteten programmatischen Vorstellungen tiefergehend betrachtet.

Während der Summer School sollen rund 20 Studierende die vorhandenen, sich noch in der Entwicklung befindenden Ansätze weiterdenken und räumlich darstellen.


Mehr zum Hintergrund:
Friedrichstadt. Zukunftsstadt.
Lehr- und Forschungsprogramm

Veranstaltung: Spielend planen!?
Spiele als Tool in der Stadtentwicklung


Über die Einladung von Urban Equipe, unsere spielerischen Workshopformate bei ihrer Fachtagung zum Thema ›Spielend planen!? Spiele als Tool in der Stadtentwicklung‹ vorzustellen, haben wir uns riesig gefreut! Solltet ihr am 16. oder 17. September 2021 in Zürich sein, kommt vorbei, spielt und diskutiert mit!

Pitch Night
16. September 2021 | 19:30 - 21:30 Uhr
Amboss Garage | Zollstraße 80 | 8005 Zürich

Fachtagung
17. September 2021 | 10:00 - 17:30 Uhr
Halle 710 | Barbara-Reinhart-Straße 26 | 8404 Winterthur


Bild: Urban Equipe

Lagune Offspace 2021

In anderen bestimmenden Alltagsrealitäten wollen wir sie stoppen, in der Lagune begrüßen wir die im herannahenden Sommer kommenden Wellen. Vier Künstler•innen zeigen – in einer Vielfalt von Medien – persönliche Wahrnehmung und Analyse von Mensch, Raum und Zeit. Bis zum 27. August ist Lennart Cleemanns Installation ›Schaukeln mit Fischen‹ zu sehen, im September zeigt Clara Neumann im Spiel des Lichtes Fotos, Sawako Nunotani entwickelt ab Oktober tänzerische Dialoge und durch die Jahreswende führt uns Moritz Junkermann mit skulpturalen Arbeiten ab Dezember.

Weiterhin ist die uneingeschränkte distanzierte Betrachtung aus dem öffentlichen Raum möglich, geöffnet ist die Lagune nach Absprache. Wir laden herzlich ein und freuen uns auf Euch!

facebook
instagram

›Wem gehört die Stadt?‹
Kinder- und Jugendbeteiligung in Planungsprozessen kreativ gestalten


Die baukulturelle Bildung und die Einbindung von Kindern und Jugendlichen in Planungsprozesse sind essentiell für die zukünftige Entwicklung unserer Städte. Die Kinder- und Jugendbeteiligung BW hat in Kooperation mit der Akademie der Jugendarbeit BW und der StadtbauAkademie ein spannende Fortbildung konzipiert. Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut Methoden und Formate vorzustellen!

11. März 2021 auf Zoom
11. und 18. Juni 2021 im Stadtpalais Stuttgart

Bild: Kinder- und Jugendbeteiligung BW

​​nonconform, studio | stadt | region & studio malta ​​laden ein:
​​
​​Wie geht's digital?
​​Partizipation während und nach der Pandemie

​​
​​Erfahrungsaustausch mit gemeinsamer Diskussion
​​Donnerstag 04.03.2021, 15–18 Uhr
Programm

​​Ein verrücktes Jahr liegt hinter uns allen. Infektionsschutz stand plötzlich auf der Agenda, und mit ihm die Neuorganisation der Arbeitsprozesse und der Beteiligungsformate. Die überfällige Digitalisierung erfolgte überwiegend rasant. Doch mit der 1:1-Übersetzung von analog zu digital war es nicht getan, das war schnell klar. Es galt also gemeinsam mit den Verwaltungen, der Politik und Partner•innen vieles neu zu erfinden und nutzbar zu machen. Wir haben dabei viel gelernt! Sie auch?
​​
​​Drei Büros, die sich mit partizipativen Prozessen vom Dorf übers Quartier bis zur Region beschäftigen, haben die Köpfe zusammengesteckt. Wir laden Architekt•innen und Planer•innen, Digitalisierungsexpert•innen und Moderator•innen, Verwaltung und Politik sowie engagierte Personen aus zivilgesellschaftlichen Initiativen, Netzwerken und Vereinen ein:

Wir wollen unsere Erfahrungen teilen und fragen, ob es Ihnen so ähnlich geht, einen Einblick in unsere Projektarbeit geben und gemeinsam darüber nachdenken, wohin diese Zäsur unser Arbeitsfeld führt.
​​
​​Außerdem gibt's Livemusik!
Essen und Getränke bitte selber mitbringen!

Live auf Facebook
Live auf Youtube

›Zukunft Leonhardsvorstadt‹
Projektraum


Seit dem 17. August ist der ehemalige Waschsalon in der Katharinenstraße 21 unsere zentrale Anlaufstelle für das Planspiel Zukunft Leonhardsvorstadt.

Dienstags, Donnerstags und Samstags von 16 bis 19 Uhr kann man sich hier informieren und über Ideen für die Leonhardsvorstadt und das Züblin-Parkhaus diskutieren, sich beteiligen und auch mitverfolgen, was sich andere für die Zukunft wünschen.

Wir freuen uns auf euer Kommen!

17.08 – 16.10.20
Katharinenstraße 21
70182 Stuttgart

Foto: Ferdinando Iannone

›Zukunft Leonhardsvorstadt‹

Ab Mitte August werden wir gemeinsam mit BeL und Belius ein crossmedial und experimentell gestaltetes Beteiligungsverfahren in der Leonhardsvorstadt, Stuttgart durchführen.

Initiiert durch die Landeshauptstadt Stuttgart geht es dabei um zentrale Orte im Viertel, die im Rahmen der IBA’27 StadtRegion Stutt­gart als Modellprojekte des Zusammenlebens entwickelt werden.

Wir freuen uns sehr, die Zukunft der Leonhardsvorstadt gemeinsam mit den Bewohner•innen durchzuspielen.

ProjektwebsiteFacebookInstagram

Gestaltung: Christina SchmidSimon Malz
Illustration: Thomas Rustemeyer
Redaktion: Christian Holl

Offspace ›Lagune‹
›Toï Toï Toï‹ von Lea Ducos


Vom 25. Juli bis 12. September 2020 zeigt die französische Künstlerin Léa Ducos eine Auswahl ihrer Arbeiten in der Lagune. Sie beschäftigt sich mit Fundstücken industrieller Materialien und vereint diese in besonderen Kombinationen und Konstruktionen, die auch offen für spielerische Neugestaltungen sind.

Diese Ausstellung und die später erscheinende Begleitpublikation gehen hervor aus ihrem Aufenthalt als Stipendiatin von Februar bis Juli 2020 in der Kunststiftung Baden-Württemberg in Stuttgart, im Rahmen des Austauschprogramms für bildende Künstler zwischen dem Land Baden-Württemberg und der Région Auvergne-Rhône-Alpes, organisiert durch das Institut français Stuttgart in Zusammenarbeit mit art3 Valence. Gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Offspace ›Lagune‹
›Déclenchement‹ von Clara Cornu
20. März - 08. Mai


Die fabelhafte Clara Cornu zeigt vom 20. März bis zum 08. Mai in der ›Lagune‹ ihre Serie ›Auslösezonen‹ und aus ihrem Repertoire die ›Reisende Taucher‹.

»Das ehemalige Tauchgeschäft war zehn Jahre lang geschlossen und erhielt von seinen neuen Bewohner•innen den Spitznamen ›Lagune‹. Die Taucher steigen aus der Tiefe auf. Von den drei türkisfarbenen Fenstern an die Oberfläche gerufen, klettern sie auf unbekannte Gipfel. Sie beschwören die Vergangenheit des Ortes und emanzipieren sich gleichzeitig von ihr.«

Die einzigartige Technik der Hinterglasmalerei ist kontaminationsfrei von Außen zu bestaunen und bereichert nun den Straßenraum. Schaut es euch an!

Offspace ›Lagune‹
Auftaktveranstaltung mit Finissage ›Untitled‹
07. März, 19:00 – 22:00 Uhr


Mit Drinks, Snacks und experimenteller Musik von Arne Hellström feiern wir am Samstag, 7. März die Auftaktveranstaltung der ›Lagune‹ mit der Finissage der Künstlerin Weiny Fitui.

Gesammelte Erzeugnisse und Lichtquellen sind der zentrale Gegenstand, womit Fitui Assemblagen schafft. Das Licht verleiht den Materialien eine Aura und damit dem ausgestellten Objekt ›Untitled‹ eine Extraposition. Ein dreidimensionales X aus Stahldraht überlagert sich mit gefundenen Objekten, Neonröhren, Acrylglas und wei-teren Leuchtmitteln zu einer farbigen Installation.

›Untitled‹ ist 2016 unter dem Thema ›Kunst im Club‹ entstanden, wird an wechselnden Orten ausgestellt und befindet sich derzeit in unserer Räumlichkeit.

Über euer Kommen würden wir uns sehr freuen!

Offspace ›Lagune‹

Gemeinsam mit den Grafikerinnen Clara Neumann und Christina Schmid verwandeln wir den vorderen Bereich unseres Studios in den temporären Offspace ›Lagune‹.
Zwischen März und September 2020 werden verschiedene Künstler•innen eingeladen, den Raum zu bespielen und die Nachbar•innenschaft mit Kunst und kleineren Events zu bereichern. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Öffnungszeiten während der Ausstellungen:
Dienstags, 18-20 Uhr oder nach Absprache

Gefördert wird der Offspace durch das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, mit freundlicher Bereitstellung der Ausstellungsbeleuchtung durch die Firma Klemproducts.

›Bad Cannstatt verstehen lernen‹
Studierendenausstellung


Im Rahmen der Lehrtätigkeit von Aaron Schirrmann im internationalen Masterstudiengang ›Integrated Urbanism and Sustainable Design‹ der Universität Stuttgart, werden am 4. Februar die Ergebnisse des Semesterprojekts der Studierenden über die strategische Entwicklung Bad Cannstatt ausgestellt und diskutiert. Die Studierenden freuen sich auf Euch!

4. Februar 2020 | 18:00 - 20:00 Uhr
8.OG | Raum 8.04
Keplerstraße 11 | 70174 Stuttgart

Plakat: IUSD

Ausstellung zum Wettbewerb ›Joanes Preis‹

Unser Beitrag zur sozialen Stadtraumgestaltung am neuen Ackerplatz (Berlin - Wedding) wird im Rahmen der Preisverleihung von der Joanes Stiftung ausgestellt. Kommt vorbei!

29. Januar - 09. Februar 2020
Mi. bis So. | 16:00 - 20:00 Uhr

Ehemalige „Waschküche“
Feldstraße 10 | 13355 Berlin

Initiative Innerer Nordbahnhof

In den letzten Monaten haben wir den Kunstverein Wagenhalle e.V. und den Stadtacker Wagenhallen e.V. bei der Gründung der Initiative Innerer Nordbahnhof und deren strategischer Zielsetzung begleitet. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren und das entstandene Arbeitspapier abrufen.

Treppauf - Treppab
Stäffeleskarte


Unsere Freundinnen Christina Schmid und Sabine Fessler haben ein wunderschönes Buch zu den Stuttgarter Stäffele herausgebracht, für welches wir an der Stäffeleskarte mitgearbeitet haben. Buch und Karte gibt es bei Prima.Publikationen zu erwerben: Schaut rein und greift zu!

Foto: Christina Schmid

Publikation STADT BAUEN 7

Die Container City wurde als belobigtes Projekt in der Reihe STADT BAUEN der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung veröffentlicht.

Sommerapéro im Studio

Frische Brise, Meeresrauschen... Studio Malta feiert den Sommer.

06. Juli 2019 | 17:00 - 22:00 Uhr

30.Mai- 2.Juni: Aktionswoche in der Leonhardsvorstadt

Gemeinsam mit dem Leonhardsvorstadt e.V., der Künstlerin Weiny Fitui und dem ILPÖ der Uni Stuttgart haben wir ein vielfältiges Programm mit Workshops, Gesprächen, kulturellen und musikalischen Veranstaltungen zusammengestellt. Kommt vorbei, besucht uns und macht mit, zwischen Donnerstag, 30.5. und Sonntag, 2.6. auf der Aktionsfläche hinter dem Züblin-Parkhaus.

Flyer: Clara Neumann und Christina Schmid

RI.U.SO 06: Studio Malta goes to Milano!

Schon letztes Jahr wurde bekannt, dass die Container City eine Belobigung beim ‘RI.U.SO 06 - Rigenerazione Urbana Sostenibile’ erhält. Nun hat uns der Italienische Nationalrat der Architekten, Planer, Landschaftsarchitekten und Denkmalpfleger (CNAPPC) zur Preisverleihung nach Mailand eingeladen. Im Rahmen der Internationalen Möbelmesse haben wir letzte Woche mit großer Freude den Preis entgegengenommen.

Neue Büroräume

Nach einer schweißtreibenden Renovierung haben wir endlich unser schönes neues Studio bezogen! Wir haben uns sehr über alle gefreut, die mit uns eine tolle Eröffnung gefeiert haben. Kommt uns besuchen in der Forststraße 92 im Stuttgarter Westen.

Foto: Jeanette Bak

Post vom Kulturamt

Das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart genehmigt die beantragte Förderung für eine umfangreiche Aktionswoche zur kollaborativen Quartiersentwicklung im Sommer 2019. Gemeinsam mit der Künstlerin Weiny Fitui planen wir diese in den Stuttgarter Quartieren Leonhardsvorstadt und Hospitalviertel.

Als Kooperationspartner•innen sind das Institut für Landschaftsplanung und Ökologie der Universität Stuttgart, das Stadtplanungs- und Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, sowie lokale zivilgesellschaftliche Institutionen und kulturelle Schlüsselakteur•innen der Quartiere an Bord. Es bleibt spannend!

Deutscher Städtebaupreis 2018

Die Container City des Kunstverein Wagenhalle e.V. wurde beim Deutschen Städtebaupreis 2018 unter den zehn besten städtebaulichen Projekten der vergangenen zwei Jahre ausgezeichnet!

»Das vielfältig nutzbare Areal ist zu einem Impulsgeber und programmatischen Baustein für das zukünftige Quartier geworden. Die Verzahnung informeller und temporärer Projekte mit langfristigen Maßnahmen und strategischen Entwicklungen fördert eine Verdichtung öffentlicher Nutzungen, welche in das direkte Umfeld und in die gesamte Stadt ausstrahlt.«

Wir freuen uns sehr!