Studio Malta

En
De
Zukunftsfantasie • Animation: Von Zichorien bis Fantasmen
Impression vom Areal
Geschichte des Areals • Animation: Von Zichorien bis Fantasmen
Interaktive Stationen • Neuland Code: Kolletives Gedächnis
Ein weißer Fleck in der Stadt?! • Diskussionsveranstaltung
Interaktive Stationen • Animation und Neuland Karte

Neuland - Festival für Stadt • Raum • Kunst

Räumliche Interventionen zur Öffnung einer industriellen Brachfläche

Das Franck-Areal, eine stillgelegte Produktionsstätte des Ersatzkaffees ›Caro‹ ist eine der letzten aktuell ungenutzen, innerstädtischen Flächen in Ludwigsburg und grenzt direkt an den Bahnhof. Über Jahrzehnte war dieser Ort den meisten Ludwigsburger•innen verschlossen und damit ein weißer Fleck inmitten der Stadt. Im Rahmen des Festivals NEULAND der Stadt Ludwigsburg und der Wüstenrot Stiftung wurde das Areal erstmals für Alle geöffnet.

Blick vom Bahnhof auf das Areal
Außenraum des Areals
Innenraum
Fabrikgebäude
Zwischenraum
Details der Fabrikräume
Außenraum des Areals
Fabrikgebäude
Trailer zum Festival
Das Areal als Gelenk zwischen Innen- und Weststadt
Ludwigsburger Ikonen und das Areal
Zukunftsfantasien • Ein Tausendsassa von und für die Stadt?!
Zukunftsfantasien • Ein Tausendsassa von und für die Stadt?!

Vor dem Hintergrund der Frage, welche Bedeutung das Areal als urbaner Ort zukünftig haben kann, haben sich unsere räumlichen Installationen und diskursiven Formate mit den Potenzialen und Entwicklungsmöglichkeiten des Areals und seiner Räume auseinandergesetzt. Gemeinsam mit Expert•innen wurde über die Potenziale und Chancen des Areals diskutiert, in Installationen und interaktiven Stationen die Grenzen des Industriegeländes wahrgenommen und über die zukünftige Entwicklung dieses urbanen Ortes fantasiert.

Animation (Auszug) • ›Von Zichorien bis Fantasmen‹ stellt die wichtige Lage und Entwicklung des Areals bis heute dar und wirft die Frage auf, was alles passieren kann, wenn es für neue Aktivitäten genutzt wird.
Animation (Auszug) • ›Von Zichorien bis Fantasmen‹ stellt die wichtige Lage und Entwicklung des Areals bis heute dar und wirft die Frage auf, was alles passieren kann, wenn es für neue Aktivitäten genutzt wird.

Über das gesamte Wochenende fanden Veranstaltungen, Workshops, Ausstellungen, Gespräche, Führungen und vieles mehr statt, mit dem Ziel das Areal ins Bewusstsein der Besucher•innen zu bringen, ihnen zu ermöglichen das Areal mit seiner Geschichte zu entdecken und darüber nachzudenken, was auf und mit dem Areal möglich ist.

Animation (Auszug) • ›Ein Tausendsassa von und für die Stadt?!‹ zeigt die fantastische Welt der Ludwigsburger Ikonen, die das Fabrikgelände erobern
Animation (Auszug) • ›Ein Tausendsassa von und für die Stadt?!‹ zeigt die fantastische Welt der Ludwigsburger Ikonen, die das Fabrikgelände erobern
Zukunftsfantasien • Quartiersplatz
Zukunftsfantasien • Quartiersplatz
Zukunftsfantasien • Bahnhofsausgang West
Zukunftsfantasien • Bahnhofsausgang West
Zukunftsfantasien • Neuland Passage
Zukunftsfantasien • Neuland Passage
Graphic Recording der Diskussionsveranstaltung
Graphic Recording der Diskussionsveranstaltung

Ein weißer Fleck in der Stadt?! • Diskussionsveranstaltung

Unsere Gäste Andrea Schwarz (Bürgermeisterin für Stadtentwicklung, Hochbau und Liegenschaften), Prof. Ludger Engels (Professor/Leitung Studiengang Regie ADK BW), Grazyna Adamczyk-Arns (IBA’27) und Moderator Christian Holl (frei04 publizistik) diskutierten mit dem Publikum die entscheidenden Fragen: Was macht das Areal aus? Welche Potenziale und Chancen hat es? Welche Impulse kann es für Bürger•innen und die Stadt setzen?

Interaktive Diskussion
Moderator: Christian Holl
Gästin: Grazyna Adamczyk-Arns
Publikumsstimmen
Gast: Prof. Ludger Engels
Gästin: Andrea Schwarz
Publikum

Gemeinsam mit uns war die Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg, der Filmakademie Baden-Württemberg, der Kunstschule Labyrinth, dem Ludwigsburg Museum mit unterschiedlichen Formaten auf dem Gelände und bereicherten das Festival durch künstlerische Interventionen.

Zukunftsfantasien • Stadteingang
Zukunftsfantasien • Stadteingang

Ort
Ludwigsburg, Franck-Areal

Zeitraum
Januar – September 2021
Festival: 24. – 26. September 2021

Auftraggeberin
Wüstenrot Stiftung

Kooperationspartner
Stadt Ludwigsburg - Fachbereich Kunst und Kultur

Projektbeteiligte
Ludiwgsburg Museum
Kunstschule Labyrinth
Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg
Filmakademie Baden-Württemberg

Illustration und Animation
Studio Malta (Cristina Estanislao)

Diskussion
Moderation: Christian Holl (frei04 publizistik)
Podiumsgäst•innen: Andrea Schwarz (Bürgermeisterin für Stadtentwicklung, Hochbau und Liegenschaften), Prof. Ludger Engels (Professor/Leitung Studiengang Regie ADK BW), Grazyna Adamczyk-Arns (IBA’27)

Fotos
Ferdinando Iannone
Studio Malta
Rainer Pfister

Links
Projektwebsite Wüstenrot Stiftung
Stadt Ludwigsburg - Fachbereich Kunst und Kultur
Instagram